Inhalt

Der Rettungswagen

Rettungswagen

Der Rettungswagen wird zu allen medizinischen Notfällen entsandt, um Rettungsdienstpersonal vor Ort zu bringen, dass mit der mitgeführten Ausstattung und persönlichem Qualifikationsstand schwere gesundheitliche Schäden abwenden oder die Vitalfunktion von Notfallpatienten wieder herstellen bzw. aufrechterhalten kann. Für viele Notfälle wird zusätzlich ein Notarzt alarmiert, der dann mit NEF oder RTH zum Einsatzort kommt (Rendezvoussystem). Bei weniger dringlichen Erkrankungen hingegen kommt meist ein KTW zum Einsatz.

Der Rettungsdienst der Stadt Dinslaken verwendet zur Zeit 3 Rettungswagen nach DIN-EN 17 89 Typ-C, welche auf der Feuer- und Rettungswache durch Beamte der Feuerwehr besetzt werden. Davon ist ein Rettungswagen ein so genanntes Kombinationsfahrzeug, welches als Krankentransportwagen eingesetzt werden kann.


Die personelle Besetzung von Rettungswagen in Nordrhein-Westfalen ist im Rettungsdienstgesetz festgelegt. Sie besteht immer aus zwei Personen, wovon mindestens einer die Ausbildung zum Rettungsassistenten besitzt. Außerdem können auch Praktikanten, die sich in der Ausbildung zum Rettungssanitäter oder Rettungsassistent befinden, als dritte Person auf diesen Fahrzeugen mitfahren.

In den Rettungswagen werden alle Medikamente und Geräte vorgehalten, die zur Aufrechterhaltung der Vitalfunktion oder Verbesserung des Patientenzustandes bis zum Erreichen der für den Patienten zweckmäßigsten Klinik notwendig sind. Diese werden durch den begleitenden oder nachgeforderten Notarzt verabreicht.

Der RTW wird aber auch für die Verlegung von Intensivpatienten von einem der Dinslakener Krankenhäuser in eine andere Fachklinik genutzt.